>
 96049 Bamberg

16. Zirkusforum 2024

16. LAG Zirkusforum 2024

Impressionen 15. Zirkusforum 2023

Beim LAG Zirkusforum treffen sich kreative Leute, um ihre Kunst zu erweitern und miteinander in Kontakt zu bleiben.

Uns verbindet die Überzeugung, dass in jedem Menschen Zirkus lebendig werden kann - egal, ob jung oder alt, ob mit Erfahrung oder ohne. Wir bieten ein Wochenende mit Workshops, Infos und viel Raum zum freien Üben und Feiern. Hier begegnet sich die bayerische Zirkusszene.

Neben dem Erleben von Zirkus wollen wir an diesem Wochenende Zirkuspädagogik besser verstehen. Auf spielerischem Weg nähern wir uns den drei wesentlichen Elementen Technik, Kunst und Pädagogik.

Im Rahmen unserer Open Stage habt ihr außerdem die Möglichkeit mitgebrachte Zirkusnummern zu präsentieren. Interessierte bitte bei Eileen melden.

Eingeladen sind Zirkuspädagog*innen, Künstler*innen, Jugendliche, Kinder und Neugierige!

Wir sind ausgebucht!

Es sind leider keine Anmeldungen mehr möglich!

Programm

Freitag


  • Abendessen

  • Kennenlernen

  • Zirkus erleben und verstehen

  • Open Stage

  • Zirkus-Party



Samstag


Workshops (ganztägig)

  • Akrobatik der 7 Tiere mit Michael

  • Take-Out-Tricks mit Keulen mit Melina & Jens

  • Solo-Akrobatik mit Daniel

  • Vertikaltuch für Fortgeschrittene mit Eleftheria

  • Tanz-Akrobatik mit Julia und Karin

  • Rope Dart mit Sönke


Buffet

Werkstattpräsentation der Workshops

Zirkus-Party


Sonntag


Kurz-Workshops u.a.


Workshops

    • 1.) Akrobatik der 7 Tiere mit Michael

      Michael Pigl ist Gründer des Circus Sonnenstich und Mitgründer des Berliner Zentrum für bewegte Kunst e.V. (ZBK). Seit 2004 entwickelt er Weiterbildungsmodelle für Zirkuspädagogik. Er forscht als international tätiger Dozent für Zirkuspädagogik an einem „universal design of learning“ für Bewegungskünste.

      Im Workshop erleben wir die 7 Tiere als Grundlage für künstlerisches Bewegungslernen und als inklusiven Zugang zu Akrobatik. Mit den Bildern können wir Formen der Körperausdehnung und Bewegungen in unterschiedlichen Dynamiken erleben. Jede Bewegung ist spielerisch und konkret zugleich – und im Sinne eines universal design of learning für jeden Menschen verstehbar. Bewegungen werden zu Geschichten und Geschichten zu Choreografien.

    • 4.) Vertikaltuch für Fortgeschrittene mit Eleftheria

      Eleftheria Sarrigiannidou beschloss nach ihrem Studium der Physiotherapie professionelle Artistin zu werden. Sie lernte in Griechenland Luftartistik, trainierte in Berlin und besuchte schließlich die Zirkusschule Flic in Italien. Spezialisiert ist sie auf das Vertikalseil und verbindet Luftartistik mit der Körperlichkeit des Schauspiels. Sie gründete die Kompanie "Less Kuerdas" und tritt mit Kollektiven als auch als Solistin auf.

      Im Workshop geht es um artistische Techniken am Seil auf fortgeschrittenem Niveau. Tricks und dynamische Schwünge werden in vorhandene Bewegungsabläufe integriert.

      Die Teilnehmenden sollten grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Vertikalseilen haben. (Solides klettern, hochgrätschen, 5 Sek. hängen).

      Ab 12 Jahren

    • 2.) Take-Out-Tricks mit Keulen mit Melina & Jens

      Melina Gaffron und Jens Fissenewert jonglieren sich zusammen durch die Welt der Partnerpatterns und vermitteln Take-Out-Tricks mit Keulen für Duos jedes Niveaus. Die beiden unterrichten und lehren zusammen im Referententeam der "werkstatt Mörlach".

      Das Beherrschen der Drei-Keulen-Kaskade ist Voraussetzung für den Workshop.

    • 5.) Tanz-Akrobatik mit Julia und Karin

      Julia Ladner und Karin Paulsburg verbinden Zirkus mit Tanz. Sie haben nach vielen Jahren Jugendzirkus, Tanzausbildung und freiberuflicher Tätigkeit als Tänzer*innen und Artist*innen die Stonebite Studios eröffnet. Die Schule bringt beide Leidenschaften zusammen und schafft Platz für disziplinübergreifendes Arbeiten.

      Im Workshop werden Werkzeuge vermittelt, um tänzerische Bewegungsmuster sinnvoll und regelmäßig ins Zirkustraining zu integrieren.

      Luftartistik-Acts können dadurch emotionaler gestaltet werden, Acts verfeinert und Übergänge flüssiger realisiert werden.

      Für den Workshop sind keine Vorkenntnisse im Bereich Tanz notwendig.

    • 3) Solo-Akrobatik mit Daniel

      Daniel Ancot hat Germanistik und Sportwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien studiert. Neben seiner Tätigkeit am Johann-Sebastian- Bach-Gymnasium arbeitet er als Artist, Trainer und Referent mit den Schwerpunkten Bewegungs- und Sportpädagogik, Artistik und Turnen.

      Im Workshop werden soloakrobatische Elemente und Basistechniken erarbeitet. Neben dem Trainieren der Bewegungen geht es auch darum, wie die Technik vermittelt werden kann. Ihr lernt pädagogische Prinzipien und methodische Reihen.

      Inhaltlich spannen wir einen breiten Bogen von Rollvariationen, zu Überschlägen und Handstand. Verbunden werden diese in einer Choreographie (flow acrobatic), die den Focus auf Weichheit und Bewegungsfluss setzt

    • 6.) Rope Dart mit Sönke

      Das Rope Dart besteht aus einem langen Seil, an dessen Ende sich ein Knoten, Ball, Sandsack, Kevlar-Ball oder LEDs befindet. Es wird in Kreisbahnen um den Körper geschwungen und findet als Spielmöglichkeit verschiedene Kontakt- und Schwungpunkte am Körper. Bewegung, Kraft und Geschwindigkeit verbinden sich zu einem kraftvollen FlowEffekt.

      Der Workshop richtet sich an Menschen, die neugierig sind und Spaß daran haben, dieses neue Jonglierobjekt zu entdecken. Hier können Grundtechniken und Bewegungsabläufe erlernt werden. Vorerfahrungen im Poi-Schwingen und Stabdrehen sind hilfreich, aber keine Voraussetzung. Es wird empfohlen, Kleidung zu tragen, in der sich das Seil nicht verfängt.

      Sönke Jädicke ist Heil- und Zirkuspädagoge (BAG) in der Jugendhilfe und Gründer des Kinder- und Jugendzirkus Puck. Neben seiner Tätigkeit als Dozent in der Erwachsenenbildung ist er auch als Gaukler unter dem Namen 'bald-anders' auf der Bühne zu sehen.

Informationen

  • Zeiten

    Beginn

    Freitag, 22. März 2024

    Anreise: 17:00 Uhr

    Abendessen: 18:00 Uhr

    Ende

    Sonntag, 24. März 2024

    Abreise: 13:00 Uhr nach dem Mittagessen

  • Ort

    Bruder-Klaus-Heim

    St. Michael Straße 15

    86450 Altenmünster – Violau

    www.Bruder-Klaus-Heim.de

  • Kosten

    40,- € für U7-Jährige

    90,- € für U18-Jährige

    135,- € für Erwachsene

    Darin enthalten sind 2 Übernachtungen im Mehrbettzimmer und Vollverpflegung.

    Zuschläge

    20,- € Nichtmitglieder

    Einzel- & Doppelzimmer gibt es nur in Ausnahmen!

    30,- € Doppelzimmer

    45,- € Einzelzimmer

    Wer Mitglied in der LAG Zirkuspädagogik werden will (im Jahr: 40,-/ Jugend 10,-), bekommt hier den Antrag

  • Anmeldung & Infos

    per Online-Anmeldung!

16. Zirkusforum 2024

Vom 22. bis 24. März trifft sich die bayerische Zirkusszene in Violau bei Augsburg.

- Zirkus erleben und verstehen -

Ein Wochenende mit Workshops, Infos und viel Raum zum freien Üben und Feiern.

Es sind keine Anmeldungen mehr möglich!

Wir sind ausgebucht!

Ausbildung zum Zirkusübungsleiter:in

Die LAG Zirkuspädagogik Bayern e.V. freut sich, weitere Termine der eigenen Zirkusjugendübungsleiter-Ausbildung verkünden zu können.

zur Online Anmeldung ...

Erweitert werden kann die Ausbildung zum Zirkus Jugendübungsleiter durch die Weiterbildung zum Zirkus Jugendtrainer.

Landesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e.V.

 96049 Bamberg

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung