Aktuelles:

  • Juli 2018: Die Homepage wird aktualisiert

Veranstaltungskalender:

Zirkuspädagogik

Bamberger Erklärung zur Zirkuspädagogik

Auf Grund der gemeinsamen Überzeugung, dass das Medium Zirkus einzigartige pädagogische Möglichkeiten bietet, haben sich am 30. März 2007 Fachkräfte aus ganz Bayern in Bamberg zusammengefunden.

Zirkuspädagogik ist ein handlungsorientierter, ganzheitlicher Ansatz sowohl in der Kinder- und Jugendbildung als auch in der Kinder- und Jugendhilfe und muss wirksamer in bestehende Lernstrukturen verankert werden. Die wertvollen sozialen, heilpädagogischen und therapeutischen Eigenschaften der Zirkuspädagogik machen ihre Aktivitäten zu einem wichtigen Bestandteil ganzheitlicher Bildung junger Menschen.

In schulischen und außerschulischen Einrichtungen muss eine Pädagogik der Handlungsorientierung verstärkt Einzug erhalten. Bildung muss intensivere soziokulturelle und schöpferisch-kreative Erfahrungen ermöglichen und integrieren.

Traditioneller und alternativer Kinder- und Jugendzirkus integriert Menschen aller sozialen Schichten, egal welcher ethnischer und religiöser Herkunft, egal welchen Alters oder welcher Körperverfassung. Zirkuspädagogik ist in einzigartiger Weise geeignet, soziale, motorische und emotionale Kompetenzen zu fördern. Sie schafft besonders für junge Menschen ein notwendiges Gegengewicht zu den immer mehr virtuell angelegten Erfahrungen ihrer Umwelt.

Zirkuspädagogische Aktivitäten sind lustvolles, produktives und ganzheitliches Handeln und Erleben aus erster Hand. Der Erfolg von Zirkuspädagogik beruht auf der wirksamen Ressourcenorientierung. Junge Menschen wollen über ihre Stärken definiert werden und lieben das Abenteuer.

Bisher bestand die Vernetzung der zirkuspädagogischen Fachkräfte vor allem durch persönlichen Kontakt. Jetzt soll eine Struktur geschaffen werden, die stabiler, übersichtlicher und erreichbarer ist. Der Austausch von Erfahrungen, die Unterstützung von Projekten und die Kommunikation zwischen den Zirkusgruppen muss in Bayern auf ein gemeinsames Niveau gestellt werden.

Zur Umsetzung einer neuen Vernetzung und zur Etablierung der Zirkuspädagogik ist die Gründung einer Landesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik unverzichtbar.

Der fachspezifische Zusammenschluss auf Landesebene dient der Professionalisierung, dem Erfahrungsaustausch und der gezielten und wirksamen fachpolitischen Vertretung nach außen.

Daher appellieren wir an alle zirkuspädagogisch Begeisterten und an alle innovativen und bildungspolitisch engagierten Menschen in Bayern, diese Vision zu realisieren.

Bamberg, den 30. März 2007

Anders-Wilkens Andreas, Zirkusschule Windspiel

Berger Susanne, Zirkus Ernesto, Coburg, Zirkusschule Kunterbunt &Kugelrund

Breitweg Jörg, Die kleine Zirkusschule

Eisenbarth Sara, Die kleine Zirkusschule

Gritsch Christoph, Zirkusschule Windspiel und Zirkus Giovanni Bamberg

Hartmann Emil, Zirkus Giovanni Bamberg

Hillebrand-Kaub Natascha, Zirkus Giovanni Bamberg

Jädicke Sönke, Zirkus Puck, Der Puckenhof e.V.

Krumm Maria, Coburger Kinder- und Jugendtheater

Lechner Simone, Zirkus Giovanni Bamberg

Schmid Ferdinand, Zirkusschule Regensburg, Piksi Peck

Tanzhaus Beate, Förderschule Nürnberg

Traumann Volker, Zirkus Giovanni Bamberg

Zirkus soll in erster Linie Spaß machen. Das Können und die individuellen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen sind dabei die Ausgangspunkte. Unter dem Prinzip der Freiwilligkeit werden diese in einer spielerischen Form gefördert und weiterentwickelt.

Egal ob als Jongleur, Akrobat, Einradfahrer, Seiltänzer, Trapezkünstler – Aufgrund der großen Vielfalt der Zirkustechniken findet jeder einen Platz im Zirkus, ob dick oder dünn, klein oder groß, stark oder schwach.

Die Kinder und Jugendlichen lernen an einer Sache, die sie fasziniert und ihnen Spaß macht. Ohne Leistungsdruck können sie eigenen Interessen nachgehen; nicht selten entdecken sie dabei verborgene Fähigkeiten und Talente. Gerade auch für leistungsschwache und verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche bietet der Zirkus so eine Möglichkeit, sich Bestätigung und Anerkennung zu holen.

Quelle: LAG Zirkuskünste BW

Mitgliederübersicht:

Kontakt:

te

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung